Subscribe:

Montag, 2. Juli 2018

Live Stream Belgien - Japan 02.07.2018 WM

In Rostow findet am Montag, den 02.07.2018 das 1/8-Finale der Weltmeisterschaft 2018 in Russland statt. Um 20:00 Uhr trifft Belgien auf Japan. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!


Wer bei der Analyse der Stärken und Schwächen der belgischen Nationalmannschaft minimalistisch vorgeht, dem reichen im Prinzip nur vier Wörter: vorne hui, hinten pfui. Ein plakatives Urteil, sicher übertrieben, aber eben nicht ganz falsch. Die Offensive sucht fast weltweit ihresgleichen. Die Abwehr war und bleibt die Achillesferse der "Roten Teufel", und Coach Roberto Martinez dürfte heilfroh sein, dass sich rechtzeitig für die heiße Phase der WM defensive Alternativen auftun.

So sammelten mit Thomas Vermaelen und Vincent Kompany gleich zwei potenzielle Abwehrchefs beim 1:0-Sieg gegen England wertvolle Minuten Spielpraxis, nachdem sie sich wochenlang im Training nach überstandenen Verletzungen wieder rangekämpft hatten. Vor allem Kompany, der im "Spiel um Platz 2" (im Grunde wollten weder die Engländer noch die Belgier Gruppensieger werden) eine gute Viertelstunde vor Schluss eingewechselt wurde, ist jetzt Belgiens Defensivhoffnung Nummer eins. Sicher, Dedrick Boyata hat als "Ersatz-Kompany" zentral in der Dreierkette ganz gut gespielt, aber nur das Original kann dafür sorgen, dass Belgien hinten ähnliche Qualitäten hat wie vorne - und nur so kann es für die "Roten Teufel" noch weit gehen bei dieser WM. Wenngleich er bei Manchester City auch in gesundem Zustand nicht immer internationale Klasse ausstrahlt.

"Physisch ist Vincent fit genug für 90 Minuten, was ihm noch etwas fehlt, ist die Spielpraxis", so Martinez. In der Tat: In den vergangenen zwei Monaten hat der Ex-Hamburger nur einen Einsatz über die volle Distanz absolviert. Andererseits hat niemand so viel Erfahrung mit Comebacks nach Verletzungen wie "Vince the Prince", der bei ManCity Dauergast im Rehazentrum war. Japan würde für ihn also ein echter Härtetest.

Hinten tut sich was, aber selbst vorne konnten sich Ergänzungsspieler wie Torschütze Adnan Januzaj und De-Bruyne-Back-up Youri Tielemans gegen England empfehlen. "Ich habe die Qual der Wahl", freut sich der spanische Coach, der wohl insgeheim bereits an ein mögliches Viertelfinale gegen Brasilien denkt: "Japan ist jetzt für uns ein Test. Wenn es danach gegen Brasilien gehen sollte, kann ich sagen: Unser Glaube daran, Brasilien schlagen zu können, ist nicht gekünstelt, sondern echt!"

Japan "ein Test"? Klar ist Belgien Favorit an diesem Montag. Doch den zweiten Schritt vor dem ersten zu denken oder zu machen, war nie besonders ratsam.

Am Donnerstag wäre der Schuss fast nach hinten losgegangen. Akira Nishino war nach dem Spiel gegen Polen, bei dem die Japaner sich in den letzten zehn Minuten nur noch den Ball hin- und hergeschoben hatten und im Nachhinein viel Kritik dafür einstecken mussten, erleichtert. Sechs Spieler des Teams, das zuvor gegen den Senegal so fulminant gespielt hatte, hatte der Coach rausrotieren lassen. Mutig, doch der Achtelfinaleinzug gab ihm am Ende recht. Allerdings sorgte das "Wie" für Diskussionsstoff.

Yuto Nagatomo entschuldigte sich für das Ballgeschiebe gegen Polen, rechtfertigte dieses aber: "Nach dem Aus in Brasilien haben wir vier Jahre lang auf Russland hingearbeitet und viel Energie aufgewendet. Daher wäre ich dankbar, wenn man unser Verhalten versteht. Wir sind durch den Achtelfinaleinzug endlich an der Startlinie angelangt." Kapitän Makoto Hasebe, einer der zu Beginn geschonten Spieler neben Shinji Kagawa und Takashi Inui, erklärt, was sein Coach im Kopf hatte: "Der Trainer sagte bei meiner Einwechslung (82. Minute, d. Red.): "Wir lassen es so, passt auf, dass ihr keine Gelben Karten bekommt." Das habe ich meinen Kollegen mitgeteilt." Auch wenn ein wenig Schamgefühl bei Spielern und Trainer da ist, am Ende heiligte der Zweck die Mittel. Doch aberwitzig ist, dass eine Mannschaft, die in der Schlussphase Anti-Fair-Play demonstriert, über die Fair-Play-Wertung die Nase vor dem Senegal hat.

Nun stehen die Samurai Blue in der K.-o.-Runde Belgien gegenüber, das alle seine drei Spiele gewonnen hat. Keisuke Honda sieht die Chance eines Überraschungsmomentes für Japan: "Belgien glaubt, dass es Glück hatte, uns als Gegner bekommen zu haben und nicht Kolumbien. Das ist klar. Ich glaube, dass wir ihren Plan durchkreuzen können, wenn wir unsere Leistung abrufen."

Gegen den Weltranglistendritten wird Nishino vom 4-4-2 wieder zum 4-2-3-1 zurückkehren und voraussichtlich auch alle seine geschonten Akteure wieder in der Startelf aufbieten. Mit hoher Laufbereitschaft will der 63-Jährige den Belgiern begegnen - und von einem Mann wird dabei besonders viel erwartet: Genki Haraguchi soll Belgiens Spielmacher Eden Hazard bearbeiten und aus dem Spiel nehmen - damit der seine ebenfalls starken Mitspieler nicht in Szene setzen kann. Keine leichte Aufgabe, aber Haraguchi ist bekannt dafür, bis zum Umfallen zu rennen und nicht lockerzulassen. Doch auch wenn Hannovers Neuzugang die Luft ausginge, stünden mit Nagatomo und Gotoku Sakai zwei bereit, die diese Bewachung ausfüllen könnten.

Ob Nishino im Spiel auf die angeschlagenen Angreifer Shinji Okazaki und Yoshinori Muto zählen kann, ist noch offen, beide spielen aber bislang hinter Yuya Osako eine untergeordnete Rolle. Letztgenannter sieht sein Team gegen die Roten Teufel nicht chancenlos: "Es macht die WM aus, dass man nie weiß, was passieren wird. Wir sind noch nicht zufrieden. Wir haben bereits vor dem Turnier gesagt, dass wir unter die besten acht wollen. Wir werden unsere Gelegenheit nutzen."


Belgien - Japan Live Stream


Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Montag, 02.Juli 2018, um 20:00 Uhr anpfeifen. Wenn das Spiel zwischen Belgien und Japan angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender wie Sky, Eurosport oder Sport1 bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen online Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Belgien gegen Japan, vergesst nicht um 20:00 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!