Subscribe:

Dienstag, 3. Juli 2018

Live Stream Schweden - Schweiz 03.07.2018 WM

Im Krestovsky in St. Petersburg findet am Dienstag, den 03.07.2018 das 1/8-Finale der Weltmeisterschaft 2018 in Russland statt. Um 16:00 Uhr trifft Schweden auf Schweiz. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!


Die Szenerie nach dem 3:0-Sieg über Mexiko war symptomatisch. In der Mixed Zone stehen überglückliche schwedische Spieler und erzählen freudetrunken über ihre Gefühle beim Einzug ins Achtelfinale. Nur einer geht mit gesenktem Blick an der Journalistenschar vorbei und sagt kopfschüttelnd nur ein Wort: "Nein"

Emil Forsberg wusste, welche Fragen kommen würden. Nicht zu seiner Defensivarbeit, die er zum wiederholten Male bienenfleißig erledigt hatte. Doch dafür ist er eben nicht in der Startelf gesetzt. Stattdessen soll der Leipziger das kreative Zentrum der schwedischen Offensive sein und für die überraschenden Momente sowie Torgefahr sorgen. Seine bisherige WM-Bilanz: null Tore, null Vorlagen. Das wirft natürlich kritische Fragen auf. Denn Forsberg ist meilenweit von seiner Bestform entfernt und bleibt damit ebenso weit hinter den zweifellos hohen Erwartungen zurück - seinen eigenen, denen des Trainers, der Mitspieler und der Fans.

Die WM-Statistik zu den Angriffszügen der Teams zeigt, dass seine linke Seite die schwächste aller Teilnehmer in der Gruppenphase war. Für Schweden sind dort 16 Angriffe notiert - im Durchschnitt waren es 27. Doch der Nationaltrainer hat seinen Mittelfeldstar ein ums andere Mal in Schutz genommen: "Emil macht einen Riesenjob für die Mannschaft. Bislang wurde er nur offensiv noch nicht belohnt. Gegen Mexiko hatte er einige richtig gute Pässe in der Umschaltbewegung, bekam es aber beim Abschluss nicht richtig hin. Ich hoffe, da hat er noch Reserven", sagt Janne Andersson, der keinen Zweifel daran lässt, dass er weiter an Forsbergs Leistungsfähigkeit und Kreativität glaubt.

Was der Techniker kann, hat er in seiner glänzenden Saison 2016/17 für die Leipziger bewiesen. Doch schon in der vergangenen Spielzeit lief es, auch verletzungsbedingt, nicht so rund für Forsberg, dem es offensichtlich an Spielrhythmus fehlt. Weniger an Selbstvertrauen, wie er vor der WM zeigte: "Ich kann Spiele alleine gewinnen." Die Erwartungen beunruhigten ihn nicht. "Wenn man einen großen Namen hat, steigt der Druck. Das ist nicht ungewöhnlich, damit habe ich gelernt, zu leben." Nach dem Mexiko-Spiel wirkte Forsberg dennoch bedrückt. Erinnerungen an seine ebenfalls enttäuschenden Vorstellungen bei der EM in Frankreich vor zwei Jahren wurden lebendig, obwohl der Profi behauptet, er habe sich damals selbst zu viel Druck gemacht und daraus gelernt.

Vielleicht platzt der Knoten ja nun im Achtelfinale. Die Voraussetzungen scheinen günstig zu sein. Bei den Schweizern fehlt der offensive Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner gelbgesperrt, was für Forsberg weniger Defensivarbeit bedeuten könnte. "Das ist sicher kein Nachteil", gibt auch Trainer Andersson zu. Der ist auch ohne einen Forsberg in Bestform nicht beunruhigt über seine Offensive: "Wir haben trotzdem fünf Tore gemacht. Nur fünf Mannschaften haben in der Gruppenphase mehr erzielt."

Die immer wiederkehrende Kritik, dass Schwedens Spielweise langweilig anzuschauen sei, wurde von Albin Ekdal zurückgewiesen: "Spiele werden nicht durch die Anzahl der Tiki-Taka-Pässe entschieden. Wer gewinnt, der gewinnt - that’s it. Alle Mannschaften finden es verdammt schwierig, gegen uns zu spielen. Dass die Leute jammern, stört mich nicht", sagt der HSV-Profi.

Folglich dürfte sich an der Taktik, aus einer sehr kompakt organisierten Defensive heraus zu kontern, auch gegen die Schweiz nichts ändern. Die einzige Änderung betrifft eine Personalie: Der gelbgesperrte Sebastian Larsson muss ersetzt werden. Vermutlich durch Gustav Svensson, der defensiv stärker eingeschätzt wird als die andere Alternative Oscar Hiljemark. "Er gewinnt viele Bälle,
ist die reinste Maschine vor der Vierer-Abwehrkette", lobt Ekdal den für Seattle Sounders in den USA spielenden Svensson. Doch auch Hiljemark von CFC Genua scharrt mit den Hufen: "Ich fühle mich riesig stark in Form."


Schweden - Schweiz Live Stream


Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Dienstag, 03.Juli 2018, um 16:00 Uhr anpfeifen. Wenn das Spiel zwischen Schweden und Schweiz angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender wie Sky, Eurosport oder Sport1 bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen online Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Schweden gegen Schweiz, vergesst nicht um 16:00 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!