Subscribe:

Sonntag, 12. August 2018

Live Stream SV Sandhausen - Hamburger SV 12.08.2018 2.Bundesliga

Im BWT-Stadion am Hardtwald in Sandhausen findet am Sonntag, den 12.08.2018 der 2.Spieltag der 2.Bundesliga statt. Um 13:30 Uhr trifft SV Sandhausen auf den Hamburger SV. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!


Philipp Klingmann lief mit hängendem Kopf vom Platz. Der Außenverteidiger war die tragische Figur bei der 1:3-Auftaktniederlage seines SV Sandhausen in Fürth. Der 30-Jährige hätte zum Helden werden können, weil er in der 55. Minute einen kühlen Kopf bewahrte, als der Ball nach einem Abwehrversuch von Marco Caligiuri direkt vor seinen Füßen landete und er diesen humorlos im langen Eck versenkte. Ausgerechnet aber Torschütze Klingmann war mit daran schuld, dass die Franken zurück ins Spiel fanden, weil er sich vor dem 1:1 in der 78. Minute ebenso wie Tim Kister an der Seitenlinie von Fürths Tobias Mohr ausspielen ließ. "Nach unserer Führung waren wir nicht mehr so aggressiv", gab Klingmann zu, "wir haben dem Gegner zu viele Räume gelassen, da hätten wir kompakter stehen müssen."

So wurde der greifbare Sieg noch aus den Händen gegeben. Dabei war Trainer Kenan Kocak mit den 77 Minuten bis zum Ausgleich einverstanden. "Wir haben uns nicht versteckt, waren teilweise spielbestimmend, haben aber nicht den Deckel draufgemacht. Diese Niederlage war total unnötig. Aber wir gehen gestärkt daraus hervor." Präsident Jürgen Machmeier wollte nicht den Stab über die Mannschaft brechen. "Sie wird ihre Lehren daraus ziehen und es bereits am nächsten Sonntag gegen den HSV besser machen."

Ralf Becker wollte gar nicht erst in den Verdacht geraten, etwas beschönigen zu wollen. "Die Niederlage war verdient", sagte der Sportchef des HSV. "Jetzt müssen wir wieder aufstehen." Aufstehen - dabei sollte der sportliche Niedergang des HSV doch spätestens jetzt, mit dem Saisonbeginn in der 2. Liga, gestoppt werden. Stattdessen finden sich die Hanseaten gleich in den Tabellenregionen wieder, die sie aus den vergangenen Jahren gewohnt sind. Nach einem Spieltag hat die Tabelle naturgemäß wenig Aussagekraft, aber ein Sieg zum Auftakt gegen Kiel wäre schon nötig gewesen, um die Aufbruchstimmung nach dem Abstieg und die in der Sommerpause aufgekeimte Euphorie rund um den Klub auch mit einer guten Leistung zu untermauern. Diese bot der HSV lediglich in der Anfangsviertelstunde.

Danach kehrte Ernüchterung ein. Gegen Kiel kamen in der 65. Minute die ersten Pfiffe auf. Insgesamt blieb es aber erstaunlich ruhig auf den Rängen nach der Pleite. Trotzdem: Die Luft wird schon nach den ersten 90 Zweitligaminuten der Vereinshistorie dünner. Becker: "Wir hatten eine richtig gute Vorbereitung gespielt und das Gefühl, dass wir richtig gut drauf sind. Jetzt tut es brutal weh." Und die Hamburger stehen am Sonntag beim SV Sandhausen schon richtig unter Druck, den Saisonstart nicht völlig in den Sand zu setzen. Offensichtlich liegt zwischen der Erwartungshaltung, die auch durch den 3:1-Erfolg sechs Tage zuvor beim Test gegen AS Monaco zusätzlich befeuert wurde, und dem, was die Mannschaft aktuell zu leisten imstande ist, eine (zu) große Differenz.

Anders ist es auch kaum zu erklären, dass ein Innenverteidiger wie der Schotte David Bates für tauglich befunden wurde, um im Auftaktspiel von Beginn an auflaufen zu dürfen. Der Neuzugang von den Glasgow Rangers war in vielen Situationen schlicht überfordert. Trainer Christian Titz erlöste den verunsicherten Schotten nach 57 Minuten, schickte dafür Youngster Jonas David (18) auf den Platz. Der HSV muss nach den Ausfällen von Kyriakos Papadopoulos und Gideon Jung (beide Knorpelschaden) auf der Suche nach einem Innenverteidiger dringend fündig werden. Das hat die Niederlage gegen Holstein Kiel noch mal verdeutlicht.

Ebenfalls deutlich wurden die Defizite im Torabschluss. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des als Stürmer eingeplanten Aaron Hunt durfte sich zunächst Neuzugang Jairo im Sturmzentrum versuchen - gänzlich ohne Erfolg. "Wenn du deine Chancen nicht nutzt, kippt so ein Spiel", hat Becker erkannt. Sollte Hunt auch in Sandhausen ausfallen, dürfte Pierre-Michel Lasogga in die Startelf rücken. "Ich glaube nach wie vor, dass wir gute Stürmer haben", sagte Trainer Christian Titz - ohne Namen zu nennen. Nachwuchshoffnung Jann-Fiete Arp stand am Freitag nicht im Kader, spielte im Regionalligateam.

Klar ist aber auch, dass sich die Einstellung auf dem Platz ändern muss. "Kiel war aggressiver, zweikampfstärker und hat mehr ins Spiel reingeschmissen", analysierte Becker. Und Titz sagte: "Wir wissen, dass wir eine gute Qualität im Kader haben. Wir wissen aber natürlich auch, dass wir eine andere Griffigkeit und Grundeinstellung über die gesamte Spielzeit brauchen." Dem HSV fehlte gegen Kiel die nötige Mentalität. Ein erfahrener Spieler, an dem sich die Youngster hätten aufrichten können, war am Freitag nicht auf dem Platz zu finden. Der Gang durch die 2. Liga wird für den HSV schwerer als erwartet.


SV Sandhausen - Hamburger SV Live Stream


Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Sonntag, 12.August 2018, um 13:30 Uhr anpfeifen. Wenn das Spiel zwischen SV Sandhausen und Hamburger SV angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender wie Sky, Eurosport oder Sport1 bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen online Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Sandhausen gegen HSV, vergesst nicht um 13:30 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!