Subscribe:

Samstag, 27. Oktober 2018

Live Stream Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg 27.10.2018 Bundesliga

In der Merkur Spielarena in Düsseldorf findet am Samstag, den 27.10.2018 der 9.Spieltag der 1.Bundesliga statt. Um 15:30 Uhr trifft Fortuna Düsseldorf auf VfL Wolfsburg. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!



Düsseldorf
Es gibt Tage, an denen selbst ein Trainer, der schon fast alles erlebt hat im Fußball, ziemlich perplex ist. Sieben auf einen Streich - da musste auch Friedhelm Funkel erst mal schlucken. Und so beschäftigte den Routinier nach der Klatsche in Frankfurt weniger die Tatsache, dass seine Fortuna nach vier Niederlagen in Serie nun auf Platz 18 angelangt ist. Eine große Rolle in der Aufarbeitung spielte die Diskrepanz zwischen den in seinen Augen äußerst tauglichen Darbietungen während der Trainingswoche und dem komplett desolaten Auftritt gegen die Eintracht.

In allen Bereichen, hatte Funkel vorher frohlockt, sei die Qualität im Training hoch gewesen, und er wähnte sein Team bestens präpariert. "Mehr", hatte der Trainer angekündigt, "kann man nicht machen." Und dann erlebte er den kompletten Ausfall aller Systeme. In dieser Verfassung wäre der Aufsteiger nicht nur ein sicherer Abstiegskandidat. Er läge gewiss schon bis zur Winterpause aussichtslos im Rennen und fernab der Marke von 15 bis 17 Punkten. Die hatte Vorstandschef Robert Schäfer neulich noch als vernünftige Basis zu Weihnachten genannt, um sich womöglich für ein weiteres Bundesligajahr zu qualifizieren.

Eine gnadenlose Analyse mit intensiver Aufarbeitung der zahllosen Fehler erlebten die Fortuna-Profis dann am Sonntag: "Es hat schon einige Male kräftig gescheppert, seit ich bei der Fortuna bin", sagt Funkel. "Das muss die Mannschaft jetzt aushalten." Beim 0:3 in Nürnberg hatte sein Team in dieser Saison erstmals krass enttäuscht und diesmal war Fortuna komplett neben der Spur: völlig desolat in der Defensive, konfus im Spielaufbau, oftmals nur Begleiter der, wie Funkel urteilte, "entfesselten Eintracht".

Von "Totalausfällen" sprach Abwehrchef Kaan Ayhan und bekannte: "Da gehöre ich mit dazu, ich kann mich nur bei der Mannschaft entschuldigen." Gefühlte 90 Angriffe habe Fortuna zugelassen, "da muss man ja fast sagen: Es sind nur sieben Gegentore geworden", resümiert Ayhan. "Es gibt keine Ausrede, das war der erste richtig bittere Rückschlag."

Personelle Umbesetzungen am Samstag gegen Wolfsburg kündigte Funkel bereits an. "In Frankfurt", resümierte der Coach säuerlich, "hat kaum jemand etwas dafür getan, am nächsten Wochenende wieder zu spielen." Das vergrößere die Chancen der Spieler, die gegen die Eintracht nicht dabei waren.

Klingt gut. Aber Funkel weiß zu genau, dass sich personelle Alternativen nur in begrenztem Maße anbieten. Rouwen Hennings wird gewiss wieder anstelle des erneut enttäuschenden Marvin Ducksch ins Team rücken. Und ansonsten? In der Defensive kann es kaum Veränderungen geben: Zu Ayhan, Kaminski, Sobottka, Zimmer, Zimmermann und Morales gibt es kaum Alternativen. Kapitän Fink und Abwehrmann Hoffmann wären wichtig, sind aber verletzt. Die bittere Wahrheit: Mehr gibt der Kader nun mal nicht her.


Wolfsburg
An den Zahlen kommt im Fußball niemand vorbei. So gut die sechs Wolfsburger Punkte nach zwei Spielen aussahen, so wirken die nun neun Zähler auf der Habenseite ein wenig zu wenig. Platz 2 nach zwei Runden, nun abgefallen auf graues Normalmaß im Tabellenmittelfeld. Sechs Spiele ohne Sieg! Und angesichts der beiden Vorjahre muss wohl der Blick beim VfL Wolfsburg aktuell zunächst einmal nach unten gehen. Das Spiel am Samstag bei Schlusslicht Fortuna Düsseldorf läutet die Wochen der Klarheit ein. Nun bei dem Aufsteiger, zweimal (Pokal und Liga) in Hannover, dazwischen das Heimspiel gegen Spitzenreiter Dortmund. Bis zur nächsten Länderspielpause wird das Bild klarer. Geschäftsführer Jörg Schmadtke weiß: "Das Spiel in Düsseldorf hat eine Bedeutung, wenn man sich die Punktekonstellation anschaut. Jetzt kommt die Situation, wo wir wieder punkten müssen, das ist ja gar keine Frage."

Der Druck steigt in Wolfsburg. Nicht, weil ein Heimspiel gegen die Bayern verloren ging, sondern weil die Mannschaft zuletzt den Eindruck machte, ein wenig den Faden zu verlieren. So wünschen sich Schmadtke und Trainer Bruno Labbadia unisono mehr Mut, mehr Konsequenz. Dinge, die das Team zu Saisonbeginn noch ausgezeichnet haben. Und so entstehen "zu leichte individuelle Fehler", sagt Labbadia, der zudem mehr Konsequenz beim eigenen Ballbesitz vermisst. "Das", räumt er ein, "ist uns in den letzten paar Wochen abhandengekommen." Und das ist nicht gut.

Der Innenverteidigung mit John Anthony Brooks und Robin Knoche fehlt mittlerweile die natürliche Souveränität. Die ganze Mannschaft muss sich angesprochen fühlen, wenn Manager Schmadtke das 0:1 so einordnet: "Wenn der Pass von der Mittellinie kommt, durch alle Mann durchgeht und ein Stürmer alleine vor dem Torwart steht, dann ist das zu schlecht und zu billig verteidigt." Defensiv anfällig, im Fall von Rechtsverteidiger William zum wiederholten Mal grob fahrlässig. Und offensiv fehlt in den drei Partien seit Mainz (0:0), wo gleich einige Großchancen liegen gelassen wurden, insgesamt die ganz große Gefährlichkeit. Es scheint, es fehle die letzte Gier und die notwendige Intensität, um einem Gegner ernsthaft wehzutun. "Kleinigkeiten", sagt Labbadia. Die in der Summe jedoch eine große Wirkung haben können.

"Wir wissen um die Situation und werden auch nicht vorbeischauen", erklärt Schmadtke. "Wir müssen die Situation realistisch einschätzen und darauf hinweisen, was vor uns liegt in den nächsten Wochen." Trainer Labbadia sagt: "Wir müssen einen Zwischenschritt machen, damit wir uns wieder stabilisieren." Am besten schon am Samstag in Düsseldorf.


Die letzten 6 Spieltage
Fortuna Düsseldorf
Wolfsburg
19.10.18Frankfurt - Fortuna 7 : 120.10.18Wolfsburg - Bayern1 : 3
06.10.18Fortuna - Schalke 040 : 205.10.18Werder - Wolfsburg2 : 0
29.09.18Nurnberg - Fortuna 3 : 029.09.18Wolfsburg - Borussia M.2 : 2
26.09.18Fortuna - Bayer1 : 226.09.18Mainz - Wolfsburg0 : 0
21.09.18Stuttgart - Dusseldorf0 : 022.09.18Wolfsburg - Freiburg1 : 3
15.09.18Fortuna - Hoffenheim2 : 115.09.18Wolfsburg - Hertha2 : 2

Direkter Vergleich
2013-03-15Wolfsburg - Fortuna Düsseldorf1 : 1
2012-10-27Fortuna Düsseldorf - Wolfsburg1 : 4

Tabelle

Fortuna Düsseldorf

Wolfsburg
No P W D L F:A Pts No P W D L F:A Pts
Gesamt1881256:18510823311:149
Heim1741034:731251228:115
Auswärts1540222:112931113:34
1 H Record1082422:4101581433:67
2 H Record1880354:1431281528:88



Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg Live Stream


Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Samstag, den 27.Oktober 2018, um 15:30 Uhr anpfeifen. Wenn das Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und VfL Wolfsburg angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender wie Sky, Eurosport oder Sport1 bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen online Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel Düsseldorf gegen Wolfsburg, vergesst nicht um 15:30 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!