Subscribe:

Dienstag, 2. Oktober 2018

Live Stream ZSKA Moskau - Real Madrid 02.10.2018 Champions League

In der WEB Arena in Moskau findet am Dienstag, den 02.10.2018 der 2.Spieltag der Champions League statt. Um 21:00 Uhr trifft ZSKA Moskau auf Real Madrid. Sei Live dabei per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!


Alte Gespenster huschten durch das Bernabeu. Nach nur zwei Toren in den jüngsten vier Spielen in der Liga machte Real Madrids Trainer Julen Lopetegui zwar auf Optimismus: "Die Tore werden schon fallen, keine Frage, wir spielen ja guten Fußball, auch die Einstellung stimmt." Doch auch der Coach weiß: Ohne Treffer gewinnt es sich nun mal schlecht. Nach dem 0:3 vergangenen Mittwoch in Sevilla blieb sein Team wieder torlos.

Was zum einen daran lag, dass Karim Benzema auch beim 0:0 im Stadtderby gegen Atletico, wie so oft in der Vorsaison, neben sich stand. Der Franzose traf jetzt schon vier Spiele in Serie nicht mehr, nachdem er in den ersten drei Spielen noch zwei Doppelpacks erzielt hatte, allerdings hießen da die Gegner auch Girona und Leganes. Wobei: Die beiden Hinterbänkler triumphierten in der vergangenen Woche gegen Barca, Leganes siegte gegen den Meister, Girona holte im Camp Nou einen Punkt im katalanischen Derby.

Mit einem Remis gegen den Lokalrivalen musste sich nun auch Real begnügen. Zum einen, weil Benzema aus dem Tritt ist. Zum anderen, weil es Gareth Bale nach einem Freistoß von Toni Kroos zunächst an Zielwasser fehlte, bevor er angeschlagen ausschied. Vor allem aber endete das Remis auch deshalb torlos, weil auf beiden Seiten die Keeper überragend agierten. So hielt Atleticos Keeper Jan Oblak sein nach der Pause abbauendes Team im Rennen, als er nach gut einer Stunde im Anschluss an einen tollen Pass von Metronom Kroos im Eins-gegen-eins gegen Marco Asensio rettete, in der Endphase war der Slowene gegen den Ex-Leverkusener Dani Carvajal auf dem Posten.

Vor dem Wechsel war es vor allem Oblaks Pendant Thibaut Courtois gewesen, der Gastgeber Real im Rennen gehalten hatte. Zunächst scheiterte Weltmeister Antoine Griezmann nach einer Viertelstunde allein vor dem Belgier, kurz vor der Pause war es dann Diego Costa, der Courtois im Eins-gegen-eins nicht überwinden konnte. Der in der Vorwoche von der FIFA als bester Torhüter 2018 ausgezeichnete Keeper hat damit seinen Platz in der Startelf der Liga wohl endgültig bestätigt.

Mit Spannung wird erwartet, wen Lopetegui am Dienstag in der Champions League bei ZSKA Moskau auflaufen lässt: wie am ersten Spieltag beim 3:0 gegen Rom erneut Keylor Navas? Der Costa Ricaner als internationale, Courtois (nur) als nationale Absicherung? Atleticos Coach Diego Simeone urteilte über seinen früheren Schüler trocken: "In der ersten Hälfte hatten wir ein Tor verdient, aber Courtois war sehr gut."

Hatte Atletico vor der Pause noch ein Chancenplus dank der Topmöglichkeiten durch Griezmann und Costa, dominierte Real nach dem Wechsel mehr und mehr, vor allem durch die Hereinnahme von Dani Ceballos für den an der Leiste angeschlagenen Bale, der nun in Moskau ausfällt. Ebenso der an Wadenproblemen laborierende Marcelo, der bei der Niederlage in Sevilla gleich mehrfach gepatzt hatte. Der am Blinddarm operierte Isco fehlt ohnehin, Kapitän Sergio Ramos wird gegen ZSKA geschont. Er trat die Reise gar nicht an.

Gegen Atletico fehlte zudem am Ende die Torgefahr, trotz der Einwechslung von Talent Vinicius Junior und des unermüdlichen Regisseurs Kroos, der bis zum Schluss energisch versuchte, (Pass-) Wege in die Spitze zu finden. Nicht wenige im Bernabeu dachten an die 22 Tore, die Cristiano Ronaldo in neun Jahren Real Madrid gegen Atletico erzielt hatte, mehr als jeder andere im Stadtderby. Oder, so Kapitän Ramos: "Es ist schade, dass wir vor dem Tor nicht besser waren. Wir haben die Chance durch Barcas Punktverluste in dieser Woche nicht genutzt." Zuletzt hatte Real im September 2011 unter Coach José Mourinho zwei Spiele hintereinander nicht getroffen.

Sechs Liga-Derbys in Serie ist Atletico nun im Bernabeu ohne Niederlage (bei drei Siegen). Bis vor wenigen Jahren hatten die Real-Fans noch auf Plakaten "einen würdigen Derby-Gegner" gesucht - weil Atletico 14 Jahre lang nicht gewinnen konnte. Passé. Als bislang einziges Team konnte Valencia in den 40er-Jahren sechsmal in Serie ungeschlagen aus dem Bernabeu nach Hause fahren.

Die alten Gespenster legen offen, dass Real diese Saison gegen potente Gegner (noch) nicht gewinnen kann: Wochen vor dem 0:3 in Sevilla gab’s das 1:1 in Bilbao, dazu das 2:4 gegen Atletico im europäischen Supercup. Carvajal trotzig: "Mit der Einstellung wie am Samstag können wir Titel holen." Müssen sie nur treffen . . . Vielleicht ja in der Champions League, wo das 3:0 gegen Rom bis dato als Höhepunkt der Saison steht.


ZSKA Moskau - Real Madrid Live Stream


Der Schiedsrichter wird das Spitzenspiel am Dienstag, den 02.Oktober 2018, um 21:00 Uhr anpfeifen. Wenn das Spiel zwischen ZSKA Moskau und Real Madrid angestoßen wird, werden etliche Fussball-Fans leider nicht zuschauen können. Wer über einen schnellen Internet-Anschluss verfügt, kann sich einen Live-Stream suchen – und davon gibt es genügend. Sportsender wie Sky, Eurosport oder Sport1 bieten möglicherweiße zu diesem Event einen eigenen online Livestream an, der legal ist und eine HD-Qualität aufweist.



Wir von Fußball Live Stream wünschen euch viel Spaß beim Spiel ZSKA gegen Real, vergesst nicht um 21:00 Uhr einzuschalten, sei es per TV, Livestream, Radio oder Liveticker!